In:

"Führe mein Volk in Mein brennendes Herz"

Verlag Salvator Mundi , 3.te Auflage 2011 , Seite 142:

 

Und führe uns nicht in Versuchung!

 

Wie kann Gott einen Menschen in Versuchung führen? Vielleicht sollte man sagen: Führe uns so, dass wir nicht in Versuchung geraten. Wenn wir so bitten, übergeben wir Gott unseren freien Willen. Er lässt uns die Freiheit, auch den Weg der Versuchung und der Sünde zu gehen. Da Er aber keine knechtische Unterwerfung will, möchte Er,dass wir um Seine Führung bitten, welche immer ins Licht führt, wenn wir uns Ihm überlassen. In dieser Bitte leuchtet die zarte, fürsorgende, bangende Liebe Gottes in unnachahmlicher Weise auf.