Bitte navigieren Sie in der rechten Spalte ->

Durch Mausklick auf das Bild kann es für die bessere Lesbarkeit vergrößert werden.

Als Ergebnis unserer vorläufigen Untersuchungen ergibt sich, das im "romanischen Sprachraum"  eher die sinnentsprechende Formulierung gewählt wurde.  Im "englischen Sprachraum" wurde die direkt übersetzte, mißverständliche Formulierung bevorzugt.

 

Aktuell:

Im neuen englischen Missale wurde leider die alte Formulierung

"and don´t lead us into temptation" beibehalten!

 

In Indien, laut unseren Erkundigungen, zum Beispiel wird auf Englisch die alte, mißverständliche Formulierung gebetet.

In den (kolonialisierten und) missionierten Ländern spiegelt sich wieder, aus welchem Sprachraum die Missionare kamen.

 

Der romanische Sprachraum hatte einen besseren Zugang zum Sinn der lateinischen Sprache. Die portugiesische Sprache ist ja z.B. aus dem Latein hervorgegangen als ein "Vulgärlatein".

Wenn Gott selbst der Versucher ist, wie wir im Vaterunser beten, wer hilft uns dann aus der Versuchung? Gott ist doch das Reine ohne Sünde und Makel, wie kann er uns Christen in Versuchung führen?

Bitte geben Sie unsere Internetadresse www.vaterunser-aenderung.de an Freunde und an am Glauben interessierte Menschen weiter.